"Außerdem studierte er abstruse Bücher, die aus chaldäischen Bibliotheken
gestohlen worden waren, wenn Fafhrd auch aus langer Erfahrung wusste,
dass der Mausling selten über das Vorwort hinauskaum (obwohl er oft die
letzten Kapitel aufrollte und neugierig hineinschaute und beißende Kritik
äußerte)."

Fritz Leiber, Das Spiel des Adepten


Freitag, 11. Mai 2012

"It is inherently more honest – and honesty, I find, is a thing in short supply"


Der in Israel geborene und aufgewachsene Lavie Tidhar, dessen Gorel & The Pot-Bellied God für den diesjährigen British Fantasy Award nominiert wurde, nachdem er im letzten Jahr bereits mit Osama von sich Reden machte, gibt eine sehr interessante Antwort auf die Frage, warum er im phantastischen Genre arbeitet:

Masada Shall Not Fall Again: Faux-Realism, Parallel Histories, and the Fiction of Israel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.