"Außerdem studierte er abstruse Bücher, die aus chaldäischen Bibliotheken
gestohlen worden waren, wenn Fafhrd auch aus langer Erfahrung wusste,
dass der Mausling selten über das Vorwort hinauskaum (obwohl er oft die
letzten Kapitel aufrollte und neugierig hineinschaute und beißende Kritik
äußerte)."

Fritz Leiber, Das Spiel des Adepten


Samstag, 1. Dezember 2012

"Lips are blue, eyes are red"

Jetzt aber nichts wie zurück in die um so vieles angenehmeren Gefilde des klassischen britischen Horrorkinos! Und um in die rechte Stimmung dafür zu kommen, erst einmal wieder ein Song des unsterblichen Screaming Lord Sutch, der sich für solche Gelegenheiten einfach eignet wie kein zweiter:


Nein, Dracula's Daughter ist nicht an der Reihe. Ist ja auch kein Brit-Horror-Film. Vielmehr werden wir das Thema Revolution nicht völlig abschütteln können, wenn wir uns dem blutigen Treiben von Hexen und Hexenjägern im Zeitalter von Oliver Cromwell und William von Oranien zuwenden ... 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.