"Außerdem studierte er abstruse Bücher, die aus chaldäischen Bibliotheken
gestohlen worden waren, wenn Fafhrd auch aus langer Erfahrung wusste,
dass der Mausling selten über das Vorwort hinauskaum (obwohl er oft die
letzten Kapitel aufrollte und neugierig hineinschaute und beißende Kritik
äußerte)."

Fritz Leiber, Das Spiel des Adepten


Montag, 27. Februar 2012

Jim Hensons Fantasy (I)

Im letzten Jahr hätte der leider viel zu früh verstorbene Jim Henson seinen fünfundsiebzigsten Geburtstag feiern können. Grund genug, sich einmal anzuschauen, welchen Beitrag der Schöpfer der Muppets in Kino und Fernsehen zur filmischen Fantasy geleistet hat. In den nächsten Wochen werde ich hier meine Gedanken zu The Dark Crystal, Labyrinth und The Storyteller darlegen. Doch bevor es richtig losgeht, zuerst einmal ein surreales Frühwerk Hensons aus dem Jahr 1967 mit dem Titel Ripples – ganz ohne Puppen:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.